OEM- und ODM-Fallstudien

Fallstudie 1

Notwendigkeit die Installation zu verbessern, die auch die Soft-Close-Funktion implementiert
Projekt-Probleme
Für die Anbringung an serienmäßig gefertigten Möbelstücken war es notwendig die Position des ursprünglichen Soft-Down-Klappenbeschlags anzupassen, um die Montagezeit zu verkürzen. Die größte Herausforderung für das Design war die Entwicklung eines einfach zu befestigenden Klappenbeschlags, welcher die Soft-Down-Funktion beibehält.
Lösung von Sugatsune
Neu gestaltet, um einfach durch das Ausrichten an der Vorderkante des Schrankes befestigt und mit Schrauben fixiert zu werden. Die Montage erfordert keine Fachkenntnisse. Beim Öffnen der Klappe erleichtern interne Federn das Anheben, beim Schließen der Klappe bewirken Dämpfer ein weiches Anschlagen. Außerdem wird die Klappe, wenn sie über einen bestimmten Winkel hinaus bis zur vollständigen Öffnung losgelassen wird, in ihrer Position gehalten. Sugatsune realisierte eine technische Lösung, die alle speziellen Anforderungen des Endnutzers berücksichtigte.

Fallstudie 2

Notwendigkeit einer bestimmten Öffnungskurve zu folgen, Montagebereich ebenfalls sehr begrenzt
Projekt-Probleme
Im Inneren des Türrahmens und um das Scharnier herum befanden sich zahlreiche Kabel und Komponenten. Der Platz für die Montage des Scharniers war sehr begrenzt. Außerdem war es notwendig, den Abstand zwischen der Tür und dem Rahmen zu minimieren, um das Eindringen von Fremdkörpern in den Innenraum zu begrenzen.
Lösung von Sugatsune
Die Montage wurde neu konzipiert, indem das Scharnier einfach an der Vorderkante des Schrankes ausgerichtet und mit Schrauben befestigt wurde - für die Montage ist kein Fachwissen erforderlich. Beim Öffnen der Klappe erleichtern interne Federn das Anheben, beim Schließen der Klappe sorgen Dämpfer für ein sanftes Schließen. Außerdem wird die Klappe gehalten, wenn sie über einen bestimmten Winkel hinaus geöffnet wird. Sugatsune realisierte eine technische Lösung, die alle speziellen Anforderungen des Endnutzers berücksichtigte.

Fallstudie 3

Notwendigkeit für ein einfach zu installierendes Scharnier, das in mehreren Winkeln halten kann
Projekt-Probleme
Klapphandys mussten kleiner gemacht werden und benötigten ein Scharnier, mit dem das Display in verschiedenen Winkeln gehalten werden konnte. Bisherige Klappscharniere erforderten zur Befestigung Klebstoffe, was die Komplexität der Produktion aufgrund der Notwendigkeit, auf das Aushärten des Klebstoffs zu warten, erhöhte. Die OEM-Anfrage beinhaltete den Wunsch, den Installationsprozess zu vereinfachen. Wichtig war auch die Beibehaltung einer hohen Belastbarkeit.
Lösung von Sugatsune
Motion Design Tech von Sugatsune umfasst Klickbewegungen. Mit dieser Technik ist es möglich, dass Scharniere einrasten und in einem bestimmten Winkel halten. Wir haben dem Kunden mehrere Optionen mit unterschiedlichen Drehmomenten und verschiedenen tastbaren Varianten vorgelegt. Indem wir dem Kunden eine Reihe von Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung stellten, konnten wir so nah wie möglich an die vom Kunden gewünschte Bewegung herankommen. Das Scharnier rastet nicht nur in bestimmten Winkeln ein, sondern hält den Bildschirm auch mit stufenlosen Stopp in jedem Winkel, was den Bedienkomfort erhöhte. Außerdem wurde durch die Kombination des Scharniers zu einer Einheit eine Montage ohne Verwendung von Klebstoffen möglich. Eine hohe Belastbarkeit erreichten wir auch durch die Neukonstruktion einer Kugelstruktur. Wir haben eine Kappe entworfen, die auf der Oberseite des Scharniers angebracht wird. Auf diese Weise stellten wir sicher, dass selbst bei einem Wechsel des Telefonmodells eine einfache Koordinierung möglich war, indem wir einfach die Farbe der Scharnierkappe änderten, was einen zusätzlichen Wert darstellte und die Designanforderungen unseres Kunden löste.

Fallstudie 4

Sehr begrenzter Einbauraum
Projekt-Probleme
Der Wunsch, dass ein nach oben öffnender Deckel beim Loslassen sanft schließt. Der Einbauraum war zu klein, um ein reguläres Scharnierband oder Dämpfungsscharnier zu verwenden. Der Kunde wollte wissen, ob es möglich ist, die Funktion eines Dämpfungsscharniers auf kleinem Raum zu realisieren.
Lösung von Sugatsune
Durch die Reduzierung des Scharniers auf die Achse konnte das Scharnier kleiner gestaltet werden. Außerdem wurde durch die Kombination der Komponenten des Scharniers zu einer einzigen Einheit das Einsetzen und Lösen des Scharniers einfacher, ein zusätzlicher Vorteil für den Kunden.
Cookies and Privacy

Cookies help us improve your website experience. By using our website, you agree to our use of cookies.

Learn More
You seem to be visiting from Vereinigte Staaten von Amerika. Sugatsune America serves your location.